Lifestyle

Wodka Energy gleicht Kokain

417
0

Wodka Energy leichter Partygenuss

Wodka Energy gleicht Kokain

Wodka Energy gleicht Kokain

Wodka Energy erscheint im ersten Moment eines der besten Partyrezepte zu sein. Man hat den Alkohol auf der einen und den Wachmacher auf der anderen Seite. Also die besten Voraussetzungen für lange Partynächte. Allerdings neigen die Menschen dazu, sich keine Gedanken über die möglichen Folgen dieser Kombination zu machen. Jeder kennt es, jeder trinkt es!

Doch beleuchten wir die Mischung mal genauer: US-Pharmakologen fanden heraus, dass die Mischung das Gehirn in der gleichen Weise verändern kann, wie Kokain. Folgendes soll laut Forschern geschehen:

  • Verhalten und Neurochemie im Gehirn wird dauerhaft verändert, ähnlich wie nach Kokainkonsum
  • durch häufiges Konsumieren im Jugendalter soll das spätere Suchtpotenzial gesteigert werden

oder Spaß mit Spätfolgen?

Diese Erkenntnis wurde durch Tests an Mäusen gewonnen. Dieser Effekt tritt jedoch nur nach der Einnahme der Mischung ein. Alkohol oder Energydrinks alleine, lösten dies bei den Labor-Mäusen nicht aus. Interessant ist auch, dass bei Mäusen, die in der Zeit des Heranwachsens Wodka Energy verabreicht bekommen haben, der Rausch von Kokain bei ihnen später deutlich schwächer ausfiel.

Stellt sich natürlich die Frage, ob man dies zu hundert Prozent auf den Menschen übertragen kann, da dies bisher nur an Mäusen beobachtet worden ist. Allerdings ist der Verdacht der Spätfolgen trotzdem nicht ganz von der Hand zu weisen.

Sollte man nun auf den Genuss von Wodka Energy verzichten, was meint ihr Eventazy User?

Ich denke, die Menge macht es. Man sollte dies, wie alle alkoholischen Getränke, in Maßen genießen. Nimmt man es jeden Tag zu sich, bleiben Folgen selbstverständlich nicht aus. Aber auch der tägliche Konsum von Energydrinks allein ist für den Körper schädlich. In einer Dose Red Bull mit 330 ml ist immerhin ein Koffeingehalt von 99 g. Dies ist in Verbindung mit dem Zuckergehalt von 33 g eine ziemliche Energiebombe. Das Koffein gelangt somit innerhalb von 10 Minuten in das Blut. Also auch hier gilt: mit Vorsicht genießen!

 

Kommentare

Kommentare

Tagged:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen